Gruppenligameister und „Alle Neune“ zum Abschluss!

Der frisch gebackene Gruppenligameister SG Landau/Wolfhagen! Hinten v.l.n.r.: Trainer H. Marquardt, Obmann H. Schröder, N. Walter, H. Schaaf, A. Bausen, K. Schwechel, C. Euler, D. Fülling, M. Herold, Betreuer E. Herbold. Vorn v.l.n.r.: V. Fischer, I. Fingerhut, S. Schütz, F. Heldt, N. Stumpf, N. Leyhe, A. Schäfer und liegend Kapitänin Marlina Wachs

Die Fußballerinnen der SG Landau/Wolfhagen sind am Ziel! Mit einem 9:0 Kantersieg gegen die TSG Kammerbach sicherte sich die Mannschaft den Titel in der Frauenfußball Gruppenliga Kassel!

Die Konstellation vor dem letzten Spieltag war klar. Man benötigte lediglich noch einen Zähler um sicher Meister zu werden. Dem entsprechend hatte Coach Hagen Marquardt die seinigen eingeschworen und die Mannschaft lieferte. Von Beginn an lief die Angriffsmaschinerie auf Hochtouren und der Gegner bekam kaum Luft zum Atmen. Gegen eine auf verlorenem Posten stehende, aber aufopferungsvoll kämpfende, faire Kammerbacher Mannschaft war es Dorina Fülling, die in der 9. Spielminute den Torreigen eröffnete. Franzi Heldt hatte sie in Szene gesetzt. Es folgte ein einziger Sturmlauf der bis zum Pausenpfiff mit drei weiteren Treffern durch Franzi Heldt (23., Vorarbeit Dorina Fülling), Dorina Fülling (35., Vorarbeit Franzi Heldt) und wiederum Franzi Heldt per Foulelfmeter in der 44. Minute, nach Foul an Anna Schäfer belohnt wurde.

Nach der Pause das gleiche Bild. Es spielte nur eine Mannschaft und das war die Heimmannschaft. Bis auf einen Schuss erlebte Marlina Wachs im Kasten der SG einen äußerst geruhsamen Nachmittag. Die weiteren Treffer zum letztendlich hochverdienten 9:0 Endstand und dem damit verbundenen Meisterstück erzielten:

5:0 Dorina Fülling (47., Vorarbeit Natalie Stumpf),

6:0 Anna Schäfer (53., Vorarbeit Dorina Fülling),

7:0 Sarah Schütz (58., Vorarbeit Karoline Schwechel)

8:0 Dorina Fülling (60. Vorarbeit Franzi Heldt)

9:0 Dorina Fülling (72. Vorarbeit Natalie Stumpf)

Was nach dem Schlusspfiff folgte war eine einzige Jubelarie mit Sekt- und Wasserduschen. Die Mannschaft ließ ihren Erfolgscoach Hagen Marquardt hochleben. Dieser gab die Lobeshymnen auf ihn aber an Mannschaft und Betreuerteam zurück.

Fazit: Eine überaus erfolgreiche Saison findet mit diesem Kantersieg und der damit verbundenen Meisterschaft einen tollen Abschluss. Trainer Hagen Marquardt und seinem Betreuerteam ist es gelungen eine schlagkräftige Mannschaft nicht nur auf dem Platz, sondern auch neben dem Platz zu formen. Die durchgängig gute bis sehr gute Trainingsbeteiligung über die ganze Saison hinweg bestätigt dies. Trotz allem: Die SG Landau/Wolfhagen verzicht auf ihr Aufstiegsrecht in die Verbandsliga Nord! Dies wurde einvernehmlich mit Mannschaft, Betreuerteam und Vorstand beschlossen. Ein Aufstieg kommt zum jetzigen Zeitpunkt (noch) zu früh. Dies belegen nicht unerhebliche Leistungsschwankungen über die gesamt Saison hinweg. Ferner stehen für die neue Saison wegen Studium/Ausbildung etc. -jetzt schon absehbar- hinter vielen Leistungsträgerinnen große Fragezeichen in puncto Verfügbarkeit.

Ein weiterer Höhepunkt steht noch aus: Am 10. Juni bestreitet die SG zum 9. Male in Folge das Finale des prestigeträchtigen Waldecker Pokalwettbewerb gegen den ewigen Rivalen aus der Kreisstadt, den TSV Korbach in Lichtenfels-Sachsenberg.

 Bei der SG Landau/WOH wurden eingesetzt: Marlina Wachs- Nina Leyhe, Karoline Schwechel, Hannah Schaaf, Nele Walter (45. Natalie Stumpf), Franziska Heldt, Anna Schäfer, Isabell Fingerhut (45. Michelle Herold), Carolin Euler (55. Vanessa Fischer), Dorina Fülling, Sarah Schütz

Über die ganze Saison waren ebenfalls maßgeblich am Erfolg beteiligt:  Sabrina Wandrei, Hanna Rode, Anne Bausen, Ann-Kristin Herbold, Elodie Keim, Nicole Näser, Rene Rensen, Ann-Christin Meyer, Lisa-, und Lara Elspass, Chiara Goldfuß, Julia Schröder, Sabine Menkel und Eileen Fumfack

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.