„Alle sind Gewinner“!

Turniersieg nach Neunmeterschießen: Die BSG Neckarsulm

Das Fußballturnier für und mit Menschen mit einer Behinderung war mit 13 teilnehmenden Teams aus dem gesamten Bundesgebiet wieder ein voller Erfolg!

Der TSV Landau, als anerkannter Integrationsverein, richtete dieses Turnier bereits zum neunten Male in bewährt routinierter Art und Weise aus. Gespielt wurde zeitgleich auf zwei Plätzen, quer über das Großfeld im Modus „Jeder gegen Jeden“. Die  Spielzeit betrug jeweils 1 x 10 Minuten.

Es waren durchweg faire und spannende Spiele, die die zahlreichen Zuschauer auf dem Landauer Sportplatz zu sehen bekamen. In der Gruppe A wurde die Behindertensportgemeinschaft (BSG) Neckarsulm mit 16 Punkten Gruppensieger, gefolgt von den Kasseler Werkstätten mit 12 Punkten. In Gruppe B setzte sich der SV Teutonia Köppern mit 15 Punkten vor den Bathildesheimer Werkstätten aus Bad Arolsen (12 Punkte) durch. Das 1. Halbfinale entschied  die BSG Neckarsulm gegen die Bathildesheimer Werkstätten mit 3:0 für sich. Im 2. Halbfinale besiegte die Kasseler Werkstatt den SV Teutonia Köppern mit 2:0. Somit standen die BSG Neckarsulm und die Kasseler Werkstatt im Finale! Im Spiel um Platz drei standen sich der SV Teutonia Köppern und die Bathildesheimer Werkstätten gegenüber. Der SV Teutonia  Köppern erwies sich hier als das Team mit der reiferen Spielanlage und erkämpfte sich mit einem 2:0 Erfolg den 3. Rang.

Das abschließende Finale war dann an Dramatik nicht zu überbieten. Nachdem sich beide Teams in der regulären Spielzeit nichts geschenkt hatten und den Zuschauern hochklassigen Fußball geboten hatten, ging man mit einem 0:0 in die fünfminütige Verlängerung. Als auch diese keinen Sieger hervorbrachte, musste die Entscheidung zwangsläufig vom Punkt fallen. Die erstmals teilnehmende und mit der weitesten Anreise versehene BSG Neckarsulm entschied letztendlich mit einem mehr verwandelten Neunmeter das Finale mit 5:4 für sich und nahm bei der anschließenden Siegerehrung  überglücklich die begehrte Trophäe in Empfang.

Insgesamt fielen 120 Tore!

Folgende Spieler wurden vom 1. Vorsitzenden Marco Steinbach  ausgezeichnet:

  • Bester Torwart:             Alexander Schäfer (Antonius-Heim-Fulda)
  • Bester Feldspieler: Torsten Lutz (BSG Neckarsulm)
  • Bester Torschütze: Andre dos Santos (SV Teutonia Köppern)

Stellvertretend für die ebenfalls anwesenden Udo Joost (Magistrat Stadt Bad Arolsen) sowie Oberst a. D. Jürgen Damm, der sich seit 40 Jahren für die Integration von Menschen mit Behinderungen in Waldeck-Frankenberg einsetzt, dankte der CDU-Landtagsabgeordnete Armin Schwarz in seiner Rede allen anwesenden Sportlern und Funktionären, sowie insbesondere auch dem TSV Landau für die Ausrichtung dieser so wörtlich: „Ganz tollen Veranstaltung“. „Ihr Seit ALLE Gewinner“ rief er den Beteiligten zu und so war es auch. Jede teilnehmende Mannschaft erhielt einen Preis, sowie Plaketten und Urkunden.

Vorsitzender Marco Steinbach bedankte sich bei allen Sponsoren die insbesondere dafür gesorgt hatten das eine prall gefüllte Tombola mit Preisen im Wert von ca. 3.000,00 € zur Verfügung stand und reißenden Absatz fand. Ferner galt sein Dank den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des TSV Landau und den Schiedsrichtern, ohne die die Durchführung einer solchen Großveranstaltung nicht möglich wäre.

Im kommenden Jahr wird die 10.Auflage des Turniers im Rahmen der Feierlichkeiten „300 Jahre Bad Arolsen“ stattfinden.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.