Sasionstart bei der SG mit drei Neuen und zwei Rückkehrerinnen!

„Unter Druck setzen wir uns selber nicht und lassen dies auch nicht von außen zu.“ Klare Aussage von Hagen Marquardt, Trainer des Frauenfußball-Gruppenligisten SG Landau/Wolfhagen.

Coach Hagen Marquardt mit den Neuzugängen v.l.n.r: Adelina Staigl (VFR Volkmarsen), Laura Frank (TSV Zierenberg) und Kristina Protte (eigene B-Juniorinnen). Es fehlt: Lara Korndörfer.

Damit nimmt der erfahrene Fußballlehrer allen Kritikern den Wind aus den Segeln, die  nicht wahrhaben wollten, dass die Vereinigten aus dem Waldecker- und Wolfhager Land sich in der vergangenen Punktspielsaison mit nur einer Niederlage in 18 Pflichtaufgaben die Meisterschaft sicherten, auf den Aufstieg in die Verbandsliga aber verzichteten. Nicht zu vergessen der mittlerweile neunte Erfolg im Waldecker Pokalwettbewerb (6:0 gegen TSV Korbach) sowie die Vize-Hallenkreismeisterschaft!

Die Entscheidung wird ausnahmslos von allen SG-Verant-wortlichen getragen! Der SG- Coach: „Wir haben mit Abstand im Altersdurchschnitt die jüngste Mannschaft der Liga mit einem Durchschnitt von unter 20 Jahren. Ein Aufstieg in die Höherklassigkeit wäre zu früh gewesen und als Fahrstuhlteam wollten wir uns nicht präsentieren. Wobei aber natürlich längerfristig die Rückkehr in die Verbandsliga eine Option bleibt. Mit Sicherheit kein leichtes Unterfangen, hat die Konkurrenz uns doch aufgrund unserer Erfolge im Fokus.“

Seine zukunftsorientierte Philosophie hat der SG-Coach klar auf dem Schirm. „Wir wollen variabler werden und in einem Spiel mehrere Systme festklopfen, ohne dabei das Personal austauschen zu müssen.“

Apropos Personal: Der zuletzt erfolgreiche Kader konnte neben dem SG-Eigengewächs Kristina Protte mit Laura Frank (TSV Zierenberg), Adelina Staigl (VfR Volkmarsen) und den Rückkehrerinnen Lara Korndörfer (TSV Jahn Calden) und Lena Kümmerle, die nach langer Kreuzband-Verletzung wieder einsatzbereit ist, gezielt verstärkt werden. Mit Antonia Liese (SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen) verzeichnete man nur einen Abgang, wobei aber die Routiniers Nina Leyhe (beruflich), Ann-Kristin Herbold (Studium) und Julia Lippe (private Gründe) eine Pause einlegen wollen.

Hagen Marquardt: „Sollte die Mannschaft  spielerisch und taktisch meine Vorstellungen umsetzen können, denke ich schon, dass wir wieder ganz vorne mitspielen können. Warten wir doch einfach einmal ab.“ Er hebt die FSG Gudensberg und den TuS Viktoria Großenenglis II auf den Favoritenschild.

Seit Anfang Juli befinden sich die Vereinigten in der Vorbereitung und werden mehrere Testspiele bestreiten. In die Gruppenliga-Punktrunde startet man am Sonntag, 19. August, 15 Uhr, mit einem Heimspiel gegen den „ewigen Rivalen“ TSV Korbach. Marquardt: „Ein erster Gradmesser könnte schon am Mittwoch, 8. August, 19 Uhr, sein, wenn wir im Regionalpokal beim Kreisrivalen TSV Zierenberg gefordert sind.“

Der Kader

Zugänge: Laura Frank (TSV Zierenberg), Adelina Staigl (VfR Volkmarsen), Lara Korndörfer (TSV Jahn Calden), Kristina Protte (eigene Jugend).

Abgänge: Antonia Liese (SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen). Nina Leyhe, Ann-Kristin Herbold, Julia Lippe (pausieren)

Tor: Sabrina Wandrei, Marlina Wachs.

Abwehr: Hannah Schaaf, Karoli- ne Schwechel, Lena Kümmerle, Luisa Ritter, Kristina Protte, JuliaSchröder, Marlina Wachs.

Mittelfeld und Angriff: Franziska Heldt, Anne Bausen, Vanessa Fischer, Elodie Keim, Anna Schäfer, Nele Walter, Hanna Rode, Carolin Euler, Adelina Staigl, Sarah Schütz, Isabell Fingerhut, Dorina Fülling, Michelle Herold, Nathalie Stumpf, Laura Frank, Lara Korndörfer.

Trainer: Hagen Marquardt; Torwarttrainer: Ede-Jak Kastler.

Saisonziel: Unter die ersten vier

Ligafavoriten: FSG Gudensberg, TuS Viktoria Großenenglis II.

Zweite Mannschaft (B-Liga)

Zugänge: Davina Lippe, Alicia Kurz, Leanne Dallenes (alle eigene Jugend)).

Abgänge: Keine.

Trainer: Kevin Krug, Falk Edelmann.

Saisonziel: Spaß am Fußball.

Ligafavoriten: SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen.

Quelle: HNA Wolfhagen, 31.07.18

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.